Wie du eine BBQ Sauce machst ohne deine Mutter zu blamieren.

Auf keiner Grillparty darf die Barbecue-Sauce fehlen! Zum Marinieren von Fleisch oder Geflügel, oder einfach als Dip. Der Klassiker der Grillküche passt zu jedem Anlass und stellt selbst für weniger begabte Köche keine Herausforderung dar. Sicher hast du dein eigenes Geheimrezept, unseres wollen wir aber nicht geheim halten. Es wäre fast ein Verbrechen, so geil wie die Sauce schmeckt.

Dikkes Wassar haben wir mittlerweile bei jedem Anlass dabei, eines führte zum anderen und wir kippten einfach ein paar Shots von dem leckeren Schnaps in unsere selbstgemachte Sauce. Es war nicht schlecht, aber noch nicht ausgereift, also haben wir uns trotz der Temperaturen in der Küche eingesperrt und herumexperimentiert bis es wirklich rund wurde.

Zutaten:
100 ml                  Dikkes Wassar
1 Dose                  Geschälte Tomaten
2 Stk.                    Zwiebeln
2 Zehen                Knoblauch
200ml                   Cola
2 Esslöffel           Tomatenmark
2 Esslöffel           Apfelessig
3 Spritzer            Worcester Sauce
1 Esslöffel            Geräuchertes Paprika Pulver
min. 3 Zweige    Thymianzweig
min. 1 Zweig       Rosmarinzweig
1 großes Blatt     Lorbeerblatt
2 Esslöffel           Bourbon Whisky
1 Esslöffel            Honig
Salz
Pfeffer frisch gemahlen

Also, Mach's dir selbst! So geht's:

1. Als erstes etwas Olivenöl in einen Topf geben und auf höherer Stufe warm werden lassen.
2. Die Zwiebeln würfeln und anschwitzen bis sie glasig sind.
3. Tomatenmark und geräuchertes Paprikapulver dazu geben und alles zusammen anbraten bis es leicht verbrannt riecht.

4. Mit Apfelessig ablöschen und geschälte Tomaten, Cola, Knoblauch, Thymian, Lorbeerblatt, Rosmarin und Worcestersoße dazu geben.
5. Das Beste kommt zum Schluss! Dikkes Wassar, Bourbon Whisky und Honig hineingeben und das ganze ca. 1 Stunde bei schwacher Hitze köcheln lassen.
6. Durch den sieb geben und weiter einköcheln lassen bis die Soße die gewünschte dikke erreicht hat.
7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
8. Genießen!

Tipps und Hinweise für die BBQ Sauce

  • Achtet auf die Hitze im Topf, das ganze darf nicht zu schnell gehen!
  • Orangen, Piment, Edel-bitter Schokolade passen auch hervorragend, keine Angst vor Experimenten du kleiner Rebell!

Durch die geile rauchige Note eignet sich die Barbecue Sauce so gut wie zu allen Fleischgerichten. Ob Spare Ribs, Chicken Wings, Schaschlik oder Schweinesteaks, zum Bestreichen oder zum Marinieren, bei uns wird die Sauce ab jetzt immer zum Einsatz kommen!

Dikke Grüße
Dein Dikkes Wassar Team